ral banner.png

Zielsetzungen und Arbeitsweise des BSB

Der Bundesfachverband Saunabau, Infrarot- und Dampfbad e.V. (BSB) wurde 1970 gegründet. Er ist ein Berufsfachverband und vertritt die Belange der Branche in fachlicher, wirtschaftlicher und technischer Beziehung, sowohl gegenüber den Mitgliedern als auch gegenüber allen anderen - insbesondere staatlichen und gesetzgebenden - Stellen.

Dem BSB gehören Unternehmen an, die Saunen und Sauna-Anlagen, dem Saunabaden verwandte Badeformen und Zubehörteile herstellen oder herstellen lassen oder als Fördermitglieder die Saunabranche ideell unterstützen.

Der BSB bearbeitet die Sachthemen in internen Arbeitskreisen bzw. arbeitet in entsprechenden Gremien (z.B. Deutsche Kommission für Elektrotechnik) mit.

Darüber hinaus setzt sich der BSB vertriebsförderlich und für eine Verbreitung des Gedankens des Saunabadens und seiner verwandten Badeformen ein.

Der BSB berichtet seinen Mitgliedern über einschlägige fachliche, wirtschaftliche und technische Neuerungen und Fortentwicklungen in Form von Rundschreiben, die nur den Verbandsmitgliedern zugänglich sind.

Themen, die für die Allgemeinheit und insbesondere den Verbraucher interessant sind, gibt der BSB in gesonderten Erklärungen heraus und präsentiert sie auf seiner Internetseite.